Umgang-mit-dem-Pflichtenheft-WWInterface

Korrektes Arbeiten mit dem ERP-Pflichtenheft

Um in einem Unternehmen ein Enterprise Resource Planning System (ERP) effektiv und strukturiert einführen zu können, müssen im Verlauf der Etablierung die Anweisungen im Lastenheft und Pflichtenheft genau befolgt werden. Diese beiden Begriffe bezeichnen zwei verschiedene Dokumente, welche leider des Öfteren miteinander verwechselt werden. Dies führt schließlich zu Missverständnissen. Im Folgenden wird deswegen das Pflichtenheft näher erläutert.

 

Unterscheidung des ERP-Lastenhefts und ERP-Pflichtenhefts im Detail

Das ERP-Lastenheft ist ein Dokument, welches die Anforderungen des Unternehmens an seine neue Mehr lesen “Korrektes Arbeiten mit dem ERP-Pflichtenheft”

mehr »
WannaCry Ransomeware auf dem Bild ein dunkelblauer Hintergrund mit 0 und 1 Code und dem Wort haked

WannaCry – Ein Schadprogramm für Windows

WannaCry ist ein besonders hartnäckiges Schadprogramm für Windows-Rechner. Es befällt Computer, welche aufgrund von fehlenden Updates nicht den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen.

Bei WannaCry handelt es sich um sogenannte Ransomware. Das Wort wird aus ransom, dem englischen Wort für Lösegeld und ware, der typischen Bezeichnung für verschiedene Arten von Computerprogrammen (Software, Malware), gebildet. Die Idee von Ransomware lässt sich bis in das Jahr 1989 verfolgen. Damals wurden mithilfe einer infizierten Diskette Daten verschlüsselt. Mehr lesen “WannaCry – Ein Schadprogramm für Windows”

mehr »
Ist Ihr Passwort sicher - auf dem Bild ein Mann im grauen Anzug der eine Banane wie eine Waffe hält

Ist Ihr Passwort sicher?

Mehr als eine halbe Million Passwörter ausgespäht!

Im Dark Web ist eine anonyme Datenbank zugänglich, die über 560 Millionen Passwörter enthält. Ein Sicherheitsforschungsunternehmen entdeckte dies und stellte fest, dass die Datenbank eine Zusammenstellung von Informationen ist, die alle großen Lecks der letzten fünf Jahre enthält.

Darunter sind zum Beispiel Sicherheitsverletzungen von Kontoinformationen über LinkedIn, DropBox, LastFM, MySpace, Adobe, Neopets, Tumblr, Yahoo und noch einige mehr. Es wurden insgesamt 240 Millionen E-Mail-Adressen gefunden, von verschiedenen Quellen, und weitere personenbezogene Daten wie z.B. physische Adressen, Benutzernamen, Webseitenaktivitäten, Passworthinweisen und IP-Adressen.

So finden Sie heraus, ob Sie betroffen sind

Mehr lesen “Ist Ihr Passwort sicher?”

mehr »
Digitalisierung - auf dem Bild ein dunkler Raum, links und rechts Serveranlagen und eine Strichzeichnung mit einem IT-Netzwerk

Haben Sie für die Digitalisierung die falsche IT?

Ein Ausfall der IT kann für Firmen zu einem großen Desaster werden. Ist der Ernstfall erst einmal eingetreten, können oft nur noch Spezialisten helfen, die so wichtigen Daten zu retten, wenn dies überhaupt möglich ist. Um solche Probleme erst gar nicht auftreten zu lassen, sollte man frühzeitig einen Plan entwickeln, wie man den Software-Dienstleister und seinen Service in die IT-Infrastruktur miteinbeziehen kann. Lesen Sie, worauf es ankommt, damit Sie die richtige IT für Ihre Digitalisierung finden.

Rechtzeitig gute Voraussetzungen schaffen

Welche negativen Auswirkungen IT-Probleme auf eine Unternehmen haben können, zeigte sich jüngst am Beispiel Amazons, dessen Cloudausfall einen Schaden von etwa 150 Millionen Dollar zur Folge hatte. Mehr lesen “Haben Sie für die Digitalisierung die falsche IT?”

mehr »
Ist es gefährlich Ihren Standort im Internet bekannt zu geben? - auf dem Bild ein junger Mann mit Kapuzenshirt der auf einer Holzterasse sitzt, einen Laptop auf dem Schoß

Ist es gefährlich, den eigenen Standort im Internet zu veröffentlichen?

Beim Blick auf die Apps unseres Smartphones fällt auf, dass sehr viele von ihnen mit Standort-Sharing arbeiten. Einerseits kann diese Funktion sehr nützlich sein, andererseits birgt sie auch immer die Gefahr, dass Unbefugte Informationen über den eigenen Aufenthaltsort erhalten können. Lesen Sie im Folgenden, was Sie bei der Nutzung derartiger Apps beachten sollten.

Standort-Sharing bei Apps und Social Media

Manche Apps wie Foursquare und Swarm fordern Sie als User dazu auf, bestimmte Orte wie Restaurants oder Sehenswürdigkeiten zu bewerten, damit andere herausfinden können, ob sich ein Besuch lohnt. Mehr lesen “Ist es gefährlich, den eigenen Standort im Internet zu veröffentlichen?”

mehr »
Ende klassischer ERP Software - auf dem Foto ein rostiger alter LKW mit Schnee auf der Motorhaube

Das Ende klassischer ERP Software ?

Die damals klassischen ERP-Systeme zur effizienten Planung von Geschäftsprozessen müssen sich den stetig wachsenden Ansprüchen unterwerfen. Besonders im Bereich der Bits und Bytes wird die rasante Entwicklung immer wieder übertroffen und durch kreative Köpfe schneller und besser gemacht.

In einem Rückblick auf das Jahr 1960, als doch noch recht schwerfällige Softwareboliden zur Planung von Geschäftsressourcen programmiert wurden, startete 1970 der Triumphmarsch spezifischerer Software in immer weitere Bereiche der Planungswirtschaft. Bald schon war die klassische ERP Software unverzichtbar geworden. Vom einfachen Verwalten von Adressdaten bis hin zu hochkomplexen Abbildungen der Kundenbeziehungen innerhalb eines Unternehmens, wurde der Kampf um jeden Kunden durch CRM-Anwendungen erweitert. Diese aufgeblasenen Applikationskolosse benötigten immer mehr Leistung und immer größere sowie schnellere Server und Serverfarmen waren nötig. Mehr lesen “Das Ende klassischer ERP Software ?”

mehr »
Digitalisierung-Trends, auf dem Bild verschiedene Apps die aus dem Bildschirm zoomen

Drei Digitalisierung-Trends prägen 2017

Die zunehmende Digitalisierung in allen Branchen gewinnt immer mehr Bedeutung. Unlängst hat sie in vielen Unternehmen Einzug gehalten und ist Teil der täglichen Arbeitspraxis geworden. Dennoch erkennen viele Firmen die Chancen, die die Digitalisierung bietet, noch nicht, obwohl sie unter anderem eine deutlich höhere Effizienz und Wirtschaftlichkeit bedeuten kann. Um keinen neuen Entwicklungen hinterherzulaufen, sollte man stets up to date sein. Im Folgenden werden daher die 3 wichtigsten Digitalisierung-Trends des Jahres 2017 genauer beleuchtet: Industrie 4.0, smarte Supply-Chains sowie Mobile Commerce.

Mehr lesen “Drei Digitalisierung-Trends prägen 2017”

mehr »
Soziale Netzwerke, auf dem Bild der Bildschirm eines Handys mit App-Symbolen von Facebook, Twitter, Instagram und so weiter

Soziale Netzwerke – Bilder und Videos zunehmend wichtiger

Eine Umfrage des Internet-Jugend-Monitors von saferinternet.at unter 400 österreichischen Jugendlichen im Alter von 11 bis 17 Jahren ergab, dass WhatsApp und YouTube die zurzeit beliebtesten Soziale Netzwerke sind. Facebook hingegen verliert im Vergleich zum Vorjahr an Bedeutung und wird durch andere Kommunikationsmittel ersetzt.

Zu den neuen Trends zählen vor allem Apps, bei denen das Versenden von Bildern oder Musik im Vordergrund steht. Mit 93 % führt WhatsApp die Beliebtheitsliste als wichtigstes soziales Netzwerk an, knapp gefolgt von YouTube mit 90 %. An dritter und vierter Stelle finden sich Instagram und Snapchat wieder, die beide hauptsächlich mit Bildern oder Videos operieren. Mehr lesen “Soziale Netzwerke – Bilder und Videos zunehmend wichtiger”

mehr »
ERP-Lösung suche Tipps - auf dem Bild eine Frau im Trainingsanzug auf dem Rasen die Turnübungen macht und dabei schmerzhaft das Gesicht verzerrt

8 Tipps für die Suche nach einer benutzerfreundlichen ERP Lösung

Jede Business-Management-Lösung kann nur dann einen Vorteil bieten, wenn sie auch tatsächlich von den Mitarbeitern effizient verwendet wird. Deshalb hat die Benutzeradaption bei der Auswahl und Implementierung einer neuen ERP-Lösung oberste Priorität. Wenn Sie eine einfach zu bedienende Lösung wählen, reduzieren Sie den Zeitrahmen für Training und Implementierung. Das bedeutet einen schnelleren ROI, eine Reduzierung der Gesamtbetriebskosten, eine Produktivitätssteigerung und zusätzlich eine Verbesserung der Flexibilität und Zusammenarbeit der Mitarbeiter. Mehr lesen “8 Tipps für die Suche nach einer benutzerfreundlichen ERP Lösung”

mehr »
ein Mann mit Stift vor einem Whiteboard der ERP-Prozesse aufschreibt

Vorhandene Prozesse vor der ERP-Auswahl abbilden

Wer sich für eine Lösung im Bereich des Enterprise-Resource-Plannings (ERP) interessiert, sollte sich davor gut informieren und keine überstürzten Entscheidungen treffen. Viele, wie bestimmt auch Sie, sind aufgeregt und können es kaum erwarten, eine neue Methode einzusetzen, vergessen jedoch ihre Geschäftsprozesse davor genau unter die Lupe zu nehmen.

Wir von WWInterface verstehen unsere Kunden und ihre Bedürfnisse genau. Wir haben bislang vielen Unternehmen geholfen, ihre Prozesse zu analysieren und solche, die nicht mehr benötigt werden, zu identifizieren. Mehr lesen “Vorhandene Prozesse vor der ERP-Auswahl abbilden”

mehr »